FAQs

Du interessierst dich für eine Ausbildung, ein Verbundstudium oder ein Schnupperpraktikum bei uns?

Dann mach dich schlau und informiere dich darüber, was dich alles erwartet. Solltest du weitere Fragen haben, auf die du in unserem FAQ keine Antwort findest, dann stehen wir dir natürlich sehr gern persönlich zur Seite!

  • Verbundstudium

    Habe ich Anspruch auf Urlaub im Verbundstudium?

    Ja. Beim Verbundstudium ist der Urlaubsanspruch im Bildungsvertrag (Vertrag über das duale Studium) des Unternehmens geregelt und beträgt 30 Tage.

    Dual Studierende sollten im Verbundstudium während der Berufsausbildung den gleichen Urlaubsanspruch wie normale Auszubildende in dem jeweiligen Ausbildungsbetrieb haben. Grundsätzlich richtet sich der Urlaubsanspruch auch für volljährige Verbundstudierende nach dem Bundesurlaubsgesetz. Hier besteht ein gesetzlicher Mindesturlaubsanspruch von 20 Arbeitstagen (bei einer 5-tägigen Arbeitswoche) pro Jahr. Ist der Urlaubsanspruch tariflich geregelt und der Tarifvertrag ist anwendbar, so gilt diese Regelung auch für Verbundstudierende. Nach Bestehen der Abschlussprüfung der Kammer greift die vertragliche Regelung für die Zeit nach der abgeschlossenen Berufsausbildung sowie das Bundesurlaubsgesetz.

    Wie läuft das Verbundstudium ab?

    Dauer: 4,5 Jahre - 27,5 Monate Praxis, zzgl. 3-monatige Bachelorarbeit
    Abschlüsse: Bachelorabschluss und Berufsabschluss (B.Eng.)

    Als Verbundstudierende/r bist du von Anfang an Auszubildende/r bei uns - und zwar bis zur Bekanntgabe des erfolgreichen Bestehens der Berufsabschlussprüfung bzw. bis zum Vertragsende des Berufsausbildungsvertrages. Anschließend absolvierst du bis zum Ende deines Studiums vergütete Praxisphasen bei uns.

    1. Das Verbundstudium beginnt mit einer Praxisphase von bis zu 14 Monaten, in der du einen Großteil deiner Berufsausbildung absolvierst und verschiedene Abteilungen im Betrieb durchläufst. Du hast hier zudem die Möglichkeit, zusammen mit den regulär Auszubildenden oder im Rahmen eigener dualer Klassen, die Berufsschule zu besuchen. Nach dem ersten Jahr im Unternehmen startet das Studium an der Hochschule. Ab diesem Zeitpunkt wechseln sich Hochschul- und Praxisphasen ab.

    2. Deine Kammerprüfung (z. B. IHK oder HWK) absolvierst du in der Regel nach dem Praxissemester, im 3. Jahr. Der Zeitpunkt der Berufsabschlussprüfung variiert jedoch von Ausbildungsberuf zu Ausbildungsberuf bzw. Studiengang zu Studiengang. Detaillierte Ablaufpläne kannst du direkt an der Hochschule erfragen.

    3. Nach bestandener Berufsabschlussprüfung durchläufst du in den vorlesungsfreien Zeiten und ggf. zusätzlichen Praxissemestern im Studium weitere Praxiseinheiten bei uns.

    4. Das duale Studium endet mit der betriebsnahen Bachelorarbeit.

    Wie bewerbe ich mich für das Verbundstudium?

    Studieninteressierte bewerben sich direkt bei uns.

    Nachdem du den Vertrag über das duale Studium mit uns abgeschlossen hast, bewirbst du dich innerhalb der regulären Fristen um einen Studienplatz an der Hochschule (Bewerbungsfristen: Wintersemester Mai bis 15. Juli, Sommersemester November bis 15. Januar).

    Wie ist die vertragliche Seite beim Verbundstudium geregelt?

    Vor Beginn des Verbundstudiums schließt du mit uns einen Vertrag über das Verbundstudium, in dem Art und Umfang der Praxiseinsätze, Vergütung und Urlaubsanspruch sowie alle weiteren Rahmenbedingungen geregelt sind. Der Bildungsvertrag ist eine Ergänzung zum Berufsausbildungsvertrag der IHK, der zusätzlich ausgefüllt werden muss und von den Industrie- und Handelskammern ins Verzeichnis eingetragen wird.

  • Ausbildung

    Wie finde ich einen Ausbildungsplatz?

    In unserer Ausbildungsplatzbörse sowie unserer Homepage. Auch die Agentur für Arbeit (BIZ) steht dir mit Rat und Tat zur Seite.

    Wie groß ist der Anteil von Berufsschule an der Ausbildung?

    Das wird je nach Ausbildungsberuf unterschiedlich gehandhabt. Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten:

    1. Du besuchst mehrere Berufsschulblöcke. Während dieser Zeit bist du nicht bei uns im Unternehmen tätig.
    2. Du besuchst die Berufsschule an ein bis zwei Wochentagen und arbeitest die anderen Tage im Unternehmen. Bitte erkundige dich gern bei uns, welche der beiden Optionen dein Traumberuf anbietet.

    Habe ich während der Ausbildung einen Betreuer?

    Ausbilder und Ausbildungsbeauftragte kümmern sich um dich. Darüber hinaus gibt es feste Azubi-Paten, die dich während deiner gesamten Ausbildung unterstützen und bei Fragen weiterhelfen. Auch die gewählte Jugend- und Auszubildendenvertretung hat ein offenes Ohr und steht beratend zur Seite.

    Lerne ich während der Ausbildung verschiedene Abteilungen kennen?

    Während deiner Ausbildung wirst du in verschiedenen Abteilungen eingesetzt und lernst alle für deinen Ausbildungsberuf relevanten Bereiche kennen.

    Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung bei Kathrein?

    Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag und beträgt derzeit:

    • 1. Lehrjahr: 1.035 €
    • 2. Lehrjahr: 1.089 €
    • 3. Lehrjahr: 1.160 €
    • 4. Lehrjahr: 1.207 €

    Neben dem Grundgehalt gibt es bei uns eine anteilige Fahrtkostenerstattung sowie einen Zuschuss zu dem Mittagessen in unserer Betriebskantine.

  • Freiwilliges Ferienpraktikum

    Welche Bewerbungsunterlagen werden benötigt?
    • Anschreiben
    • Lebenslauf
    • Kopie des letzten Schulzeugnisses
    • Einwilligungserklärung der Eltern (dieses Dokument wird benötigt, wenn du minderjährig bist und bereits eine Zusage für das Praktikum von uns erhalten hast)
    Dauer des freiwilligen Ferienpraktikums

    In der Regel eine Woche, individuelle Absprachen möglich

  • Verpflichtendes Schulpraktikum

    Welche Bewerbungsunterlagen werden benötigt?
    • Anschreiben
    • Lebenslauf
    • Kopie des letzten Schulzeugnisses
    • Praktikumsbestätigung der Schule
    Dauer des verpflichtenden Schulpraktikums

    Gemäß den Vorgaben der Schule