Ericsson informiert Schüler über Berufsausbildung

Was mache ich nach der Schule? Um diese Frage drehte sich ein Informationsabend für Schüler, die kurz vor ihrem Realschulabschluss und damit größtenteils vor dem Einstieg ins Berufsleben stehen. Am 29. Januar konnten die jungen Leute sich an der Staatlichen Wasserburger Realschule über die verschiedenen Möglichkeiten informieren.

In der Schule präsentierten verschiedene Betriebe der Region ihre Ausbildungsberufe, auch Ericsson war selbstverständlich dabei. Neben der Möglichkeit für die Schüler, einen allgemeinen Eindruck des Unternehmens zu bekommen, konnten sie individuelle Fragen nach ihrem Interesse stellen. Um auf jede Frage der Schüler eingehen zu können, waren neben dem mechanischen Ausbilder Thomas Heilmann noch der Auszubildende zum Industriemechaniker Sascha Hofstetter, die Auszubildende Anna-Lena Gartner zur Kauffrau für Büromanagement und der Auszubildende zum Elektroniker für Geräte und Systeme Johannes Geidobler anwesend. (auf dem Foto von links nach rechts).
Für einen Einblick in die Praxis der Ausbildungen waren einige Werkstücke der Industriemechaniker, wie zum Beispiel ein Gabelstapler, zu sehen. Wer sich für den Ausbildungsberuf des Elektronikers interessierte, konnte probehalber einen elektronischen Würfel löten. Die Nachfrage an den verschiedenen Ausbildungsberufen war bunt gemischt. Der Ablauf des Abends wurde von der Schule gut geplant, auch für das leibliche Wohl war gesorgt.