Präzises Tracking für Porsche

Der Sportwagenhersteller Porsche benötigte komplexe, innovative Software, um seine Produktionseffizienz insgesamt sowie die Application-Management-Prozesse seiner Prototypen-Fahrzeuge zu steigern. Zu diesem Zweck suchte der Autobauer eine automatisierte, zuverlässige RFID-Lösung, mit deren Hilfe er in Zukunft Entwicklung und Bewegung seiner Erlkönige im Entwicklungszentrum oder auf Testfahrten optimal nachvollziehen kann.

Ausgangssituaiton

Porsche beauftragte noFilis/MHP, das Kathrein-RFID-System vor Ort einzusetzen. Dieses sollte genauestens identifizieren können, welche Einzelkomponenten während einer großen Vielzahl von Geschwindigkeits-, Performance und Funktionstests wechselweise in den unterschiedlichen Erlkönigen installiert sind. Außerdem wollte der Fahrzeughersteller den zuletzt gelesenen Aufenthaltsort eines jeden Prototypen-Fahrzeugs in Echtzeit visualisieren, tracken und auswerten können. Damit möchte Porsche das Risiko minimieren, dass Prototypen vor der Marktreife von unautorisierten Personen erspäht werden.

Kathrein-Lösung

Kathrein stattete 200 Komponenten einzeln mit EPC-UHF-RFID-Tags aus. Jedem einzelnen RFID-Tag ist eine individuelle, auslesbare Identifikationsnummer zugeordnet, die spezifische Informationen – etwa die Seriennummer und andere relevante Details – trägt. Nach Testende fahren die Fahrzeuge durch ein RFID-Gate, in dem sämtliche Komponenten automatisch erkannt und die erzeugten Daten weitergeleitet werden. Überdies ermöglicht das RFID-System Porsche, die Prototypen zonenbasiert zu orten und zu tracken.

Ergebnisse

Die Lösung aus dem Haus Kathrein-RFID genügte allerhöchsten Ansprüchen des Premiumherstellers Porsche. Wie gewünscht, gestattet die Full-Service-Lösung dem Autohersteller die präzise Identifizierung und Überwachung, welche Komponenten während der Tests in exakt welchen Prototypen installiert sind. Dies verschlankt die früheren äußerst komplexen Dokumentationsprozesse erheblich. Das Risiko durch – von Menschen verursachte – Ungenauigkeitsfehler geht gegen Null. Außerdem kann Porsche jederzeit in Echtzeit feststellen, wo sich seine Erlkönige befinden. Im Resultat spart Porsche erhebliche Kosten und profitiert gleichzeitig von signifikant verbesserter Datenqualität sowie einem minimierten Risiko von Wirtschaftsspionage.