Kathrein nimmt weltweit erstes K-BOW-System in Betrieb

Kathrein hat auf Mauritius einen Hotelkomplex mit dem neuen Indoor-Mobilfunksystem K-BOW ausgestattet. Das „Hennessy Park Hotel“ im zukunftsweisenden Technologiepark Ebene Cybercity optimiert damit die Mobilfunkversorgung in Gebäuden. Der Netzbetreiber Emtel, der seinen Sitz in der Cybercity hat, will das innovative System großflächig in dem rund 60 Hektar großen Areal einsetzen. Der Technologiestandort gilt als wichtige Brücke zwischen Afrika und Asien.

Zuverlässiger Mobilfunkempfang und hohe Datenraten gehören für Hotels zu den wichtigsten Kriterien für die Zufriedenheit ihrer Kunden. Das „Hennessy Park Hotel“ ist der weltweit erste Gebäudekomplex, der mit dem innovativen Micro C-RAN-System von Kathrein ausgestattet wurde. K-BOW bietet Hotelgästen jederzeit und überall bestmögliche Signalqualität und hohe Datenübertragungsraten. Versorgt werden die Konferenzräume, Bars und Restaurants im Erdgeschoß sowie das Wellness- und  Fitnesscenter, der Sitzungssaal und die Büroräume im ersten Stock sowie sämtliche Gästezimmer.

Projekt innerhalb kürzester Zeit umgesetzt

Das Projekt in der Nähe der Hauptstadt Port Louis wurde innerhalb kürzester Zeit realisiert. Zwischen dem Beginn der Planungen und der Inbetriebnahme des Systems lagen gerade einmal 45 Tage. „Dass wir das geschafft haben, verdanken wir vor allem der reibungslosen Zusammenarbeit mit unserem Kunden Emtel“, betont Kathrein-Projektmanager Saroof Aungraheeta. „Es war eine besondere Herausforderung, K-BOW im laufenden Hotelbetrieb zu installieren. Die Gäste sollten durch unsere Arbeiten keine Unannehmlichkeiten haben.“ In Abstimmung mit dem Management sei dies gut gelungen.

Der Mobilfunkbetreiber Emtel arbeitet seit vielen Jahren eng mit Kathrein zusammen. Bei einem gemeinsamen Technologie-Workshop wurde die Lösung vorgestellt. „Uns hat das Gesamtpaket K-BOW überzeugt“, sagt Paul Valette, CTO von Emtel. „Wesentliche Vorteile sind die Flexibilität und der modulare Aufbau des Systems. Wir können unserem Kunden dadurch erstklassige Datenversorgung in der Hotelanlage garantieren. Auch der Aspekt, Energie und damit Kosten zu sparen, hat für uns eine Rolle gespielt.“

K-BOW wird Cybercity vernetzen

Emtel wird K-BOW im gesamten Technologiepark einsetzen, um eine optimale Mobilfunkversorgung der Cybercity sicherzustellen. Dem Unternehmen kommt dabei eine technische Besonderheit der Lösung zugute: Das mit der Basisstation verbundene Central Hub des Kathrein-Systems befindet sich im Firmensitz des Mobilfunkanbieters. Von dort aus können die Verteilstationen in den rund 60 verschiedenen Gebäuden per Glasfaserkabel angebunden und durch ein Netzwerk-Überwachungszentrum gesteuert werden.

Die Inbetriebnahme des Systems im „Hennessy Park Hotel“ war der erste Schritt auf dem Weg zur Versorgung des gesamten Areals der Cybercity. „Ich gratuliere dem K-BOW-Team zu diesem Meilenstein und danke unserem Kunden Emtel für die vertrauensvolle Zusammenarbeit“, kommentiert Joe Doering, CSO der Kathrein-Gruppe, den erfolgreichen Start des Pilotprojekts auf Mauritius.
„K-BOW ist jetzt Realität. Wir bieten damit zukunftsweisende Kommunikationstechnik für einen Top-Technologiestandort.“

80 Prozent des Datenverkehrs in Gebäuden

K-BOW gibt als zukunftsweisende Technologie eine Antwort auf die Frage, wie sich die explodierenden Datenraten im Mobilfunk bewältigen lassen. Mehr als 80% des mobilen Datenverkehrs fallen inzwischen innerhalb von Gebäuden an. Das System kann flexibel Kapazitäten dort zur Verfügung stellen, wo sie tatsächlich aktuell gebraucht werden. K-BOW ist mit allen Netzbetreibern, Frequenzbändern und Mobilfunkstandards kompatibel und unterstützt auch neueste Mobilfunkgenerationen wie LTE-Advanced.

Downloads

Text

Download als pdf ( Februar 2016 | de )


Bild