Kathrein schließt Finanzierungsvereinbarung mit Banken - Neuausrichtung geht zügig voran

Kathrein ist im Zuge seiner laufenden Restrukturierung einen großen und wichtigen Schritt weitergekommen. Das Unternehmen mit Sitz in Rosenheim hat mit den kreditgebenden Banken eine Vereinbarung abgeschlossen, die seine Finanzierung bis Ende 2020 sichert. „Damit haben wir die Weichen für das nachhaltige Wachstum und die gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens gestellt“, sagt Anton Kathrein, CEO und Gesellschafter der Kathrein-Gruppe. „Sie sichert die Eigenständigkeit von Kathrein sowie seine Zukunftsfähigkeit durch wichtige Investitionen, zum Beispiel in den neuen Mobilfunkstandard 5G.“

Ende März hat das Management von Kathrein den Sanierungsplan mit den kreditgebenden Banken abgestimmt und eine gemeinsame Vereinbarung unterzeichnet. Das traditionsreiche Familienunternehmen kann so seine Neuorganisation fortsetzen und gleichzeitig weiter in neue Technologien investieren, um damit nicht nur seine Wettbewerbsfähigkeit zu sichern, sondern weiterhin als Innovationstreiber der Branche zu agieren.

Die Maßnahmen umfassen unter anderem Effizienzsteigerungen im internationalen Produktionsverbund, Einsparungen sowie eine Fokussierung der Ressourcen auf das Kerngeschäft und auf innovative Schwerpunkte wie den neuen 5G-Standard und die Hochfrequenztechnologie in der Antennenproduktion. 

Kathrein als wichtiger Treiber beim neuen Mobilfunkstandard 5G

Bereits heute ist das Unternehmen bestens positioniert für den neuen Mobilfunk-Standard 5G – mit konkreten Kooperationsprojekten mit namhaften nationalen wie internationalen Adressen wie etwa dem Bayerischen Rundfunk, Telefónica Deutschland, Ericsson, Nokia oder Orange.

Zum Firmenjubiläum sind die Weichen für die Zukunft gestellt

„Unsere Kunden schätzen unsere technologische Kompetenz und Innovationskraft“, sagt Anton Kathrein. „Zusammen mit unseren internationalen Kooperationen zum neuen Mobilfunkstandard 5G bietet das exzellente Zukunftsperspektiven, von denen wir die Finanzierungspartner überzeugen konnten.“ Die jetzige Einigung stelle einen großen Vertrauensbeweis für das bald 100-jährige Unternehmen dar und werde auch von den Mitarbeitern mitgetragen: „Dafür danke ich allen Verhandlungspartnern sowie unseren Kunden und Mitarbeitern sehr herzlich“, so Kathrein.

Der Firmenchef unterstreicht mit einer signifikanten Gesellschaftereinlage sein Bekenntnis zum Unternehmen, was zum Erfolg der Einigung beigetragen hat. Die Eigenständigkeit von Kathrein als innovatives Familienunternehmen ist durch diese Maßnahmen kurz vor dem 100-jährigen Geburtstag im Jahr 2019 gesichert. Zu weiteren Details der Einigung wurde Stillschweigen vereinbart.

Downloads

Text

Download als pdf ( April 2018 | de )


Bild