Kathrein stattet Allianz Arena mit neuer digitaler Kopfstelle aus

Kathrein hat die TV-Übertragung in der Allianz Arena ins digitale Zeitalter überführt. Die analoge Kopfstelle wurde gegen die neue UFOcompact Plus-Kopfstelle ausgetauscht, um die Programm- und Funktionsvielfalt erheblich zu erweitern.

Die Technik einer digitalen Sat-Kopfstelle ist vergleichbar mit der Technik, die ein Kabelnetzbetreiber einsetzt. Die empfangenen Signale vom Satelliten in SD und HDTV sowie der terrestrischen Antenne (DVB-T) werden in einen einheitlich definierten Frequenzbereich (digitales Kabelfernsehen) umgesetzt, sodass die Programme entsprechend wiedergegeben werden können. Mittels der zentralen Entschlüsselungsmöglichkeit durch die neue Kopfstelle werden unter anderem alle Sky Sport HD- und Sky Bundesliga HD-Kanäle direkt entschlüsselt.

Hohe Energieeffizienz spart Kosten

Die zentrale Einspeiseeinheit UFOcompact plus stellt an den rund 800 Monitoren im Stadion ein einheitliches TV-Signal zur Verfügung. Sämtliche Fernsehgeräte haben dieselbe Sendersortierung, die in der Kopfstelle zentral abgespeichert ist. Die Kopfstelle lässt sich aus der Ferne programmieren, was den Aufwand erheblich verringert. Neben einer deutlich größeren Programmvielfalt profitiert die Allianz Arena München Stadion GmbH auch von der hohen Energieeffizienz  der UFOcompact plus-Kopfstelle.

Kathrein erhält Auftrag als bewährter Partner

„Das gesamte TV-System im Stadion einschließlich der Empfangseinheiten und komplexen Verteilstrukturen stammt von Kathrein. Es war für uns klar, dass unser seit vielen Jahren bewährter Partner den Austausch der Kopfstelle übernimmt“, so Jürgen Muth, Geschäftsführer der Allianz Arena München Stadion GmbH. „Wir haben die neue Kopfstelle innerhalb eines Tages installiert, alles lief reibungslos und zur vollsten Zufriedenheit des Kunden“, resümiert Alfons Haas, Leiter Vertrieb & Marketing des Geschäftsbereichs Sat bei Kathrein.

Downloads

Text

Download als pdf ( Februar 2016 | de )


Bild