Kathrein zeigt erste 5G-Lösungen auf dem Mobile World Congress

Kathrein präsentiert in Barcelona erstmals Technologien für die kommende Mobilfunkgeneration 5G. Unter dem Motto „Passion to connect.“ demonstriert das Unternehmen auf dem diesjährigen Mobile World Congress seine einzigartige Lösungs- und Servicekompetenz in zentralen Vernetzungsfeldern wie Internet of Things (IoT), Gebäudedigitalisierung, Automotive und Mobilfunk. Mit der Vision 2022 wirft Kathrein zudem einen Blick in das Netzwerk der Zukunft und skizziert künftige Konnektivitätsbedarfe und -lösungen in unterschiedlichen Geographien.

Der nächste Mobilfunkstandard 5G wird eines der wichtigsten Themen am Messestand von Kathrein sein. Das Unternehmen betreibt intensive Forschungsarbeit und hat dafür im vergangenen Sommer ein Testbed am Firmensitz in Rosenheim in Betrieb genommen. In Barcelona stellt Kathrein verschiedene Prototypen von 5G-Antennen vor, bei denen bislang nicht verwendete Materialien wie Glas und Keramik Anwendung finden.

Neue 14-Port Antenne mit L-Band

Zudem wird eine neue 14-Port-Antenne mit integriertem L-Band gezeigt. Dieses Band wird speziell für zusätzliche Downloadkapazität genutzt und verbessert das Herunterladen von großen Datenmengen wie etwa Videos. In Europa finden hierzu bereits erste Testläufe mit namhaften Netzbetreibern statt.

Darüber hinaus präsentiert Kathrein ein innovatives Small-Cell-Portfolio mit diversen Lösungen, die speziell für optimalen Mobilfunk an Hotspots entwickelt wurden. „Wir werden auf der Weltleitmesse für Mobilfunk die einzigartige Technologiekompetenz und hohe Innovationskraft von Kathrein unter Beweis stellen“, sagt Dr. Hermann Rodler, Leiter des Geschäftsbereichs Products bei Kathrein.

Neueste Generation des K-BOW-Systems in Imola verbaut

Auch aus dem Geschäftsbereich Business Solutions zeigt das Unternehmen Lösungen für unterschiedliche Anforderungen für Vernetzung. Im Bereich Gebäudedigitalisierung wurde das Indoor- und Campus-Versorgungssystem K-BOW weiterentwickelt und um zusätzliche Komponenten und Funktionalitäten erweitert. Diese neueste Generation ist seit kurzem im weltbekannten Autodrom im italienischen Imola installiert. Eine weitere Einsatzmöglichkeit des Systems wird in der preisgekrönten, interaktiven Kathrein Smart City gezeigt: In einer Animation ist zu sehen, wie ein Flughafen mit K-BOW perfekte Mobilfunk-Abdeckung mit WLAN-Versorgung kombiniert.

Neue Hard- und Software für IoT-Anwendungen

„Im Bereich IoT stellen wir eine neue RFID-Hardwaregeneration vor. Außerdem präsentieren wir die Version 3.0 unserer Software CrossTalk zur plattformunabhängigen Integration von AutoID-Systemen und Sensorgeräten“, sagt Jürgen Walter, Leiter des Geschäftsbereichs Business Solutions bei Kathrein. Die Spitzenposition des Unternehmens im Bereich RFID-Technologie wurde vor wenigen Monaten von der renommierten Unternehmensberatung Frost & Sullivan bestätigt.

Auch Lösungen von Kathrein Automotive, Weltmarktführer bei Antennenlösungen für Fahrzeuge, sind auf dem Messestand in Barcelona zu sehen. Gezeigt wird ein neuartiges Multiband-Antennenmodul, das Kathrein in Zusammenarbeit mit dem Automobil-Zulieferer Continental entwickelt hat. Darüber hinaus können sich die Besucher über die Funktionsweise und den Einbau einer Seitenspiegel-Antenne informieren. Diese Lösung wird in der aktuellen C-Klasse von Mercedes-Benz verbaut.

Kathrein präsentiert Netzwerk Vision 2022

Auf dem Mobile World Congress stellt Kathrein außerdem erstmals seine Netzwerk Vision 2022 vor. Im Modell einer zukünftigen Welt wird das Kommunikationsnetz mit seinen unterschiedlichen Anforderungen anschaulich dargestellt. Kathrein unterscheidet vier Geografien mit spezifischen Vernetzungsbedarfen: große urbane Räume, Stadtrandbezirke, ländliche Gebiete und entlegene Gegenden. „Wir verstehen unsere Netzwerk Vision 2022 als Grundlage für einen engen Austausch mit unseren Kunden und Partnern zur vernetzten Welt von morgen“, so Anton Kathrein, CEO der Kathrein-Gruppe.

Downloads

Text

Download als pdf ( Februar 2017 | de )


Bild