Kathrein zweifach mit dem German Design Award ausgezeichnet

Kathrein hat beim renommierten German Design Award zwei Auszeichnungen erhalten. Die Remote Unit der Indoor-Mobilfunklösung K-BOW ist unter den Preisträgern in der Kategorie „Excellent Product Design – Building and Elements“. Das Gerät war für seine überzeugende Gestaltung bereits mit dem iF Design Award 2015 prämiert worden. In der Kategorie „Excellent Communications Design – Interactive User Experience“ überzeugte die interaktive Kathrein-Smart-City den Rat für Formgebung. Beide Preise wurden am vergangenen Freitag (12. Februar) in Frankfurt übergeben.

Die bogenförmige Remote Unit in Silber oder Weiß ist die sichtbare Komponente des innovativen K-BOW-Systems von Kathrein. Sie wird an der Wand montiert und beeindruckt durch ihre ansprechende Formgebung, begründet die Jury ihre Entscheidung: „Die Radio Unit fügt sich mit ihrem eigenständigen und klaren Design ohne störende Anschlussleitungen unaufdringlich in die moderne Innenarchitektur ein und findet in dieser neben Beleuchtung, Klimatisierung und anderen Komponenten der Gebäudetechnik selbstbewusst ihren Platz.“

In der Entwicklung war es eine besondere Herausforderung, das Produktdesign mit den Anforderungen der komplexen Technik des Systems in Einklang zu bringen. “Ein großes Lob an unseren Produktdesigner Stefan Weber und das Engineering-Team, die die anspruchsvolle Aufgabe phänomenal gelöst haben“, sagt Torsten Wulff, Leiter des Kathrein-Geschäftsbereichs Filter, in dem K-BOW entwickelt wurde. 2015 war die ansprechende Gestaltung der Remote Unit bereits mit dem begehrten iF Design Award gewürdigt worden.

Kathrein-Smart-City macht komplexe Technik erlebbar

Die Auszeichnung für die Kathrein-Smart-City begründet der Rat für Formgebung damit, dass hochkomplexe Technik anschaulich dargestellt wird. „Das Exponat stellt realen und virtuellen Raum gegenüber, wobei das Display ein Live-Bild des Stadtmodells zeigt, das durch eine virtuelle Ebene überlagert wird. So erlebt der User eine zeitgemäße Umsetzung von Information, die den Technikanspruch von Kathrein auf hohem Niveau widerspiegelt“. Die interaktive Kathrein-Smart-City simuliert in einem 24-stündigen Tagesablauf, wie sich der Indoor-Mobilfunkbedarf permanent ändert und wie K-BOW die Kapazitäten dynamisch und flexibel managt. „Unsere einzigartige Augmented-Reality-Installation zeigt eindrucksvoll, welche Lösungen unser Unternehmen für den ständig wachsenden Datenverkehr in Gebäuden hat“, so Frank Weber, Marketingleiter bei Kathrein.

Beim Mobile World Congress in Barcelona vom 22.-25. Februar 2016 wird die Kathrein-Smart-City wieder ein Highlight am Messestand sein. Im Vergleich zum Vorjahr wurden neben Indoor- auch Macro- und Small-Cell-Lösungen integriert. Dazu zählt das System „Kathrein Street Connect“. Diese Lösung, die in Zusammenarbeit mit dem Mobilfunkanbieter Swisscom entstand, revolutioniert den Mobilfunk in Innenstädten. Sie erweitert an Hotspots mit hohem Datenverkehr die Kapazität eines Mobilfunknetzes durch Antennen, die in den Boden integriert werden. Das System ist speziell für den Einsatz in einer Umgebung mit hoher Gebäudedichte konstruiert.

Downloads

Text

Download als pdf ( Februar 2016 | de )


Bild