Kathrein treibt mit Rohde & Schwarz weltweit erstes 5G-Testfeld für TV-Übertragung voran

Pressbild Rundfunk-Turm für 5G

Im Rahmen des Forschungsprojekts 5G TODAY haben die Projektpartner Kathrein und Rohde & Schwarz zwei wichtige Meilensteine erreicht: Am Senderstandort Ismaning bei München wurde eine neuartige Antenne von Kathrein für den Testbetrieb fertiggestellt. Zudem ging auf der Senderstation Wendelstein des Bayerischen Rundfunks ein Sender von Rohde & Schwarz erfolgreich in Betrieb. Die speziell hergestellte Antenne und der Sender sind Teil der Testausstrahlung von LTE Broadcast. Das 5G-TODAY-Projekt wird gefördert von der Bayerischen Forschungsstiftung. Unter der Federführung des IRT (Institut für Rundfunktechnik) sind weiterhin beteiligt der Bayerische Rundfunk und Telefónica Germany.

Der neue Netzstandard 5G gilt als Schlüsseltechnologie, wenn künftig Fahrzeuge hoch automatisiert fahren oder Geräte im Internet der Dinge miteinander vernetzt werden. Darüber hinaus bietet 5G auch ein großes Potenzial für die effiziente Verbreitung von Medieninhalten. Mit der Einführung von 5G entsteht ein weltweiter Markt mit Millionen von Smartphones und Tablet-PCs als potentiellen TV-Empfängern, auf denen die Live-TV-Dienste, Mediatheken, Sozialen Netzwerke und vielen weiteren Mediendienste attraktiv angeboten und kombiniert werden können.

LTE Broadcast oder FeMBMS (Further evolved Multimedia Broadcast Multicast Service) wurde in Sommer 2017 mit dem 3GPP Release 14 spezifiziert. Es definiert neue Möglichkeiten der Rundfunkverbreitung auf mobile LTE-fähigen Endgeräte wie Smartphones oder Tablets. Mit den Erweiterungen des Standards werden erstmals High-Power High-Tower (HPHT) Anwendungen im Downlink only-Modus mit der vollen Signalbandbreite für Multicast/Broadcast möglich. Außerdem wurden mit dem 3GPP Release ein erweitertes Cyclic Prefix (Guard Interval) und Modi definiert, die einen Betrieb ohne SIM-Karten erlauben, wie es für die Rundfunk-Anwendung erforderlich ist.

Der Standort in Ismaning bildet mit dem Sender auf dem Wendelstein ein Single Frequency Network (SFN) und soll den mobilen und portablen Empfang im Großraum München sowie auf den Hauptverkehrsadern zwischen München und Salzburg ermöglichen. Der Kommunikationstechnik-Spezialist Kathrein entwickelte für die Sendeanlage in Ismaning eine spezielle Antenne für die Ausstrahlung von Diversity-Signalen. Zwölf neuartige UHF-Antennenfelder wurden hierfür in 200 Meter Höhe installiert. Dabei musste auch ein 370 Meter langes, armdickes HF-Sendekabel verlegt werden. Ende Januar soll ein weiterer Rohde & Schwarz Hochleistungssender mit 7kW Ausgangsleistung für 100 kW ERP auf die Antenne aufgeschaltet werden. Danach wird das Versuchsfunknetz für die Messungen vorbereitet.

Im Rahmen des bayerischen Forschungsprojekts 5G TODAY wird derzeit ein großer europäischer 5G-Feldversuch in Deutschland aufgebaut. Das Projekt wird gefördert von der Bayerischen Forschungsstiftung. Unter Leitung des Instituts für Rundfunktechnik untersuchen die Projektpartner Kathrein und Rohde & Schwarz die großflächige TV-Übertragung im Rundfunkmodus FeMBMS in 5G. Unterstützt wird das Projekt von Telefónica Germany und dem Bayerischen Rundfunk, der für diesen Feldversuch zwei HPHT-Standorte in der Nähe von München bereitstellt.

Downloads

Text

Download als pdf ( Dezember 2018 | de )


Bild