Erneuter Generationswechsel

Der 13. November 2012 markiert eine tiefe Zäsur in der Unternehmensgeschichte: Prof. Dr. Anton Kathrein wird im Alter von 61 Jahren völlig unerwartet mitten aus seiner unbändigen Schaffenskraft gerissen. Unter seiner Leitung war der Umsatz von rund 50 Millionen Mark im Jahr 1972 binnen vier Jahrzehnten vervielfacht worden.

Der dritte Anton Kathrein an der Unternehmensspitze

Sohn Anton Kathrein und Tochter Julia Kathrein übernehmen die Firma als Gesellschafter mit 75 bzw. 25 Prozent der Anteile. Anton Kathrein war wenige Wochen vor dem Tod seines Vaters als Ingenieur ins Unternehmen eingestiegen und tritt mit 28 Jahren als geschäftsführender Gesellschafter die Nachfolge an der Unternehmensspitze an. Er führt Kathrein seither als besonnener Entscheider und fähiger Stratege. Unterstützt wird er dabei von einer erfahrenen Geschäftsleitung bestehend aus Frank Ullmann (COO) und Joe Doering (CSO).

 

Wichtig ist, dass man Verantwortung abgibt. (Anton Kathrein)

Einzigartige Kompetenzen in der vernetzten Welt

Die Geschäftsleitung hat als zentrale Aufgabe, Kathrein technologisch und strukturell ins nächste Jahrhundert der Firmengeschichte zu führen. Richtschnur ist dabei die rasante Entwicklung des Datenverkehrs im Mobilfunk. Dieser Geschäftsbereich ist zur zentralen Säule von Kathrein geworden und generiert einen erheblichen Teil des Umsatzes. Die Konvergenz der Technologien und Netze spielt Kathrein dabei in die Karten: Das Unternehmen hat eine einmalige Kompetenz in verschiedenen Bereichen der Kommunikationstechnik. Es kann damit komplexe und intelligente Lösungen für die Herausforderungen der vernetzten Welt entwickeln.